Lange habe ich überlegen müssen, die Intension warum ich mich für diese Kamera entschieden hab, war die Jahrelange Auseinandersetzung der 2 Formate, FX oder DX, Vollformat oder APS-C.

v.l. Nikon D4, Mamiya 645, Nikon D40x, Sony PS3 Eye
v.l. Nikon D4, Mamiya 645, Nikon D40x, Sony PS3 Eye (aufgenommen m.d. Nexus 4)

APC-C oder Vollformat, war 2 Jahre meine Lektüre. Welche ist besser, welche bietet die meisten Vorteile. Es gibt keinen klaren Sieger, beide haben Vor- und Nachteile. Beim letzteren, jedoch ist zu erwähnen, wenn man mehr Wert auf Lichtempfindlichkeit und einen größeren Bildausschnitt legt, kommt man mit einer APS-C nicht voran, hier ist der klare Sieger die Vollformat.

Aber warum gerade die Nikon D4 und nicht die, mittlerweile um mehr als die hälfte, billigere Nikon D800? Beide sind schließlich hervorragende Voll Format Kameras. Die letztere sticht sogar die D4 in punkto Detailkraft. Also warum gerade die D4? Geilheit? Oft und gründlich hab ich überlegt. Den Zweck für eine D800 hab ich bis dato nicht gefunden! Und rein wegen den 20 zusätzlichen Megapixel hab nicht entscheiden wollen. Aber wenn man sich nur paar Gedanken macht, was die Leistung der D4 ausmacht gegenüber der D800, kommt man schnell zur Erkenntnis, (oder auch nicht), warum der Preis der D4 unteranderem auch so hoch ausfällt.

Die Nikon D800 ist eine Portrait und Landschaft Kamera, man kann gewiss auch Tier Fotografie machen (in einer begrenzten Art und Weise). Ich wollte mehr mit der Kamera tun als bisher. Und da ist von Nikon keine mehr gekommen bzw. bis dato (stand Okt. 2013) nicht. Also war die Nikon D800 von Anfang an nichts für mich. Auch die zahlreichen Versuche mich mit der anzufreunden schlugen fehl.

Meine aller erste DSLR war eine Nikon D40x, ein großer Sprung. Was man eigentlich auch nicht verneinen kann. Im genaueren aber eher ein Rücktritt für mich, da ich in der Zwischenzeit die Freiheit des Mittelformat geschnuppert hatte. Siehe Beitrag. Wie ich auf Mittelformat gekommen bin, steht auch im Beitrag. Und wenn man sich die Formate näher anschaut, ist es eine Verkleinerung.

Dies sind meine Formate
Dies sind meine Formate

Wie man sieht, ist der unterschied beträchtlich. Aber eine digitale Mittelformat ist unerschwinglich teuer und eine für meine Bedürfnisse gibt es auch keine.

Die Nikon D4 ist eine Action Kamera und ist der Nachfolger der D3s, mit dem nutzen schnelle Motive zu fotografieren, desweiteren auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Wie ich oft hier im Blog geschrieben habe, dass ich mich rein auf Wildlife konzentriere, muss ich nun auch zugeben, dass ich mich entschieden habe, mein Interessensfeld zu erweitern. (Wurde auch Zeit). Und hinsichtlich der technischen Voraussetzungen wurde die Entscheidung für die D4 etwas leichter.

Die Neue und die Alte
Die Neue und die Alte

Die Nikon D4 ist ohne Objektiv etwa gleich schwer wie die D40x mit Objektiv (inkl. UV Filter), liegt dafür aber besser in der Hand als die kleinere, obwohl ich nicht unbedingt sagen kann, dass ich große Hände hab. Detailierte Bilder brauche/muss ich nicht rein stellen, da es zu genüge sehr detailierte Bilde der Nikon D4 gibt.

Im nächsten Beitrag werde ich paar Bilder von der D4 posten, primär Nachtaufnahmen, da einem Freund die Performance interessiert.